Mouches volantes

Die fliegenden Mücken

Mouches volantes

Hier sind die Flecken im Gesichtsfeld gemeint, welche vor allem bei hellem Hintergrund als träge, schwimmende Fäden oder Schlieren wahrgenommen werden. Sollten Sie diese bereits bemerkt haben, so ist eine augenärztliche Untersuchung angebracht!

Die beschriebene Symptomatik beruht auf Veränderungen im Glaskörper, welche oft mit dem Alter auftreten und in den meisten Fällen harmlos sind. Der Glaskörper kann sich stellenweise verdichten oder sich von der Netzhaut abheben.

In der Untersuchung wird die Pupille mit Tropfen weit gestellt, so dass der Glaskörper und die Netzhaut genau inspiziert werden können. Insbesondere bei Wahrnehmung von Blitzen ist es essenziell, ein durch Glaskörperzug entstehendes Netzhautloch auszuschliessen. Sollte doch ein Netzhautloch festgestellt werden, dann wird dieses mit einem feinen Laser genau abgeriegelt, um eine Komplikation wie eine Netzhautablösung abzuwenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund der Pupillenerweiterung nach der Untersuchung für 2 bis 3 Stunden kein Fahrzeug lenken dürfen.