Schwachsichtigkeit (Amblyopie)

Das Sehen erlernen.

Schwachsichtigkeit (Amblyopie)

Bei der Amblyopie oder auch Schwachsichtigkeit handelt es sich um eine reduzierte Sehschärfe von einem oder auch beiden Augen, obwohl die notwendigen Sehstrukturen eigentlich intakt sind.

Die Amblyopie entsteht im Kindesalter durch unscharfe Sehinformationen aus einem oder manchmal auch aus beiden Augen. Entsprechend lernt das Gehirn nicht scharf zu sehen, wobei dieser Lernprozess im Alter von etwa 10 Jahren abschlossen ist und danach nicht mehr aufgeholt werden kann. Verschiedene Ursachen können zur Amblyopie führen, wie z. B. eine Schielerkrankung (Strabismus), eine Fehlsichtigkeit (Ametropie), trübe Augenmedien oder etwa ein herabhängendes Augenlid (Ptosis).

Zur Vorbeugung einer Amblyopie ist die frühzeitige Erkennung besonders wichtig. In der Regel werden die Eltern im Rahmen der regulären kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen darauf aufmerksam gemacht ihr Kind beim Augenarzt vorzustellen.

Die Therapie richtet sich nach der Ursache der Amblyopie. Das Ziel dabei ist möglichst einen scharfen Seheindruck an beiden Augen zu gewährleisten und Unterschiede zwischen den Augen auszugleichen. Oft muss das stärkere Auge eine Zeit lang abgedeckt werden, damit das Kind auch mit dem schwächeren Auge sehen lernt.

Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde!